Band

Sebastian Werner – Vocals
Lars Döring – Guitar
Michael Schiel – Guitar
Manuel Roth – Bass

Squealer auf Wikipedia

Angefangen in den 1980er Jahren als reine Power Metal-Band klassischer Machart hat sich bei Squealer aus Nordhessen seitdem viel getan und verändert.

So verschmelzen heute viele (Metal-)Elemente in der Musik von Squealer und über die Jahre hinweg ergab sich so ein einzigartiger und abwechslungsreicher Mix aus melodischem Thrash Metal (welcher mittlerweile die Basis für einen jeden Squealer-Song liefert), groovigem Rock und natürlich nach wie vor Heavy-, Speed- und Power Metal-Einflüssen.

Nach acht Studioalben und vielen „Hochs“ wie den großen Sommerfestivals, Supportgigs mit Motörhead, Rage, Blind Guardian u.v.a., 5-stelligen Verkaufszahlen der Scheibe Under The Cross und einer Tour mit ihren Helden von Judas Priest, gab es auch nicht wenige Tiefen im Hause Squealer. Eine der größten Niederlagen war sicherlich der Unfalltod von Sänger und Gründungsmitglied Andreas „Henner“ Allendörfer im Jahr 2005.

Nach einer wütenden, sehr aggressiven Scheibe (Confrontation Street – 2006), welche mit Gus Chambers (Grip Inc.) an den Vocals aufgenommen wurde, fanden Squealer erst in 2008 mit The Circle Shuts wieder ihren roten Faden. Zahlreiche Besetzungswechsel machten es der Band aber fast unmöglich professionell weiter zu arbeiten. So lagen Squealer eine Zeit lang auf Eis, um entweder mit dem passenden Line Up wieder richtig anzugreifen, oder eben nur sehr sporadisch in kleinerem Rahmen zu musizieren.

Anno 2015 ist diese Durststrecke endlich überwunden und die Band meldet sich mit einem sympathischen und ultrastarken Line-Up zurück. Diverse Testgigs mit der neuen Besetzung in 2014 bestätigten, dass Squealer das Publikum mit einer sehr abwechslungsreichen und energiegeladenen Live-Show mehr denn je begeistern konnten und mit dieser Bestätigung stehen nun alle Zeichen wieder auf Sturm im Hause Squealer.
Auf dem Speiseplan für die kommenden Monate stehen also die neue Live-Show, welche die Highlights der gesamten Schaffenszeit beinhaltet sowie reichlich neues Songmaterial, das im Herbst 2015 im Studio eingespielt und im Jahr 2016 in Form eines neuen Squealer-Albums die Gehörgänge stürmen wird.